Informationen für die Eltern der neuen Erstklässler

Liebe Eltern,

da die momentane Lage es leider nicht zulässt, muss unser für den 06.05.2021 angesetzter Elternabend leider entfallen. Wir möchten Ihnen daher auf diesem Weg wichtige Informationen zukommen lassen, was Sie vor dem Schulstart Ihres Kindes wissen müssen und wie Sie Ihr Kind auf die Schule vorbereiten können.
Zusätzlich bieten wir Ihnen am Donnerstag, den 6.5. zwischen 16.00 Uhr und 17.30 Uhr eine Onlinevideosprechstunde an, bei der Sie die Möglichkeit haben weitere Fragen zu stellen.
Einen Link und eine genaue Uhrzeit erhalten Sie vorher per Mail. 


Schulorganisation:
a) Wichtige Informationen über Regeln an unserer Schule haben Sie bei der Anmeldung Ihres Kindes bereits erhalten, z.B. die Schulordnung und Informationen über den Sexualunterricht.

b) In Deutschland gilt eine Schulpflicht. Das bedeutet, dass Ihr Kind zur Schule gehen muss und nur entschuldigt ist, wenn es krank ist. In besonderen Fällen gibt es die Möglichkeit, eine Beurlaubung bei der Schulleitung zu beantragen. Eine Beurlaubung vor oder nach den Schulferien ist nicht möglich.

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, ist die Schule sofort schriftlich oder telefonisch zu informieren. Dies gilt insbesondere bei Fieber, Lausbefall oder Ansteckungsgefahr.

Sollte Ihr Kind sehr oft krank sein, können wir ärztliche Atteste verlangen.


c) Klassenaufteilung und erster Schultag:

Wir werden für das neue erste Schuljahr zwei Klassen bilden. Gerne versuche ich die genannten Mitschülerwünsche zu berücksichtigen. Um die Klassen gerecht aufteilen zu können, kann ich Lehrerwünsche dagegen nicht berücksichtigen. Die Klassenaufteilung erfahren Sie am ersten Schultag.
Genauere Informationen über den ersten Schultag und eine Materialliste erhalten Sie später per Post. Achten Sie darauf, dass der Nachname Ihres Kindes auf Ihrem Briefkasten steht und wir immer Ihre aktuelle Adresse, Telefonnummern und besonders wichtig Ihre E-Mail-Adresse in der Schule haben.

Wir unterrichten an unserer Schule jahrgangsgebunden, nicht jahrgangsübergreifend.

Wir sind zur Zeit keine Schule mit Gemeinsamem Unterricht, nehmen aber wie alle Schulen in allen Jahrgangsstufen viele Flüchtlinge als Seiteneinsteiger auf, die also kein Deutsch sprechen. Das wird auch in Ihren Klassen im Laufe der vier Schuljahre der Fall sein.


d) Stundenplan:

Ihre Kinder werden in der Woche 22-23 Unterrichtsstunden haben, darin enthalten ist mindestens eine Gruppen-, bzw. Förderstunde. Für Kinder mit größeren mathematischen oder sprachlichen Problemen bieten wir in der Regel zusätzliche Förderstunden an.

Einen Stundenplan für Ihr Kind erhalten Sie am ersten Schultag. Sie werden ihn in dem gelben Schnellhefter (Postmappe) Ihres Kindes finden. Der Unterricht beginnt frühestens um 7.55 Uhr und endet spätestens um 13.20 Uhr. Der Stundenplan Ihres Kindes wird davon natürlich abweichen. Die Anfangs- und Endzeiten der einzelnen Stunden sind auf dem Stundenplan vermerkt.

  

e) Verkehrssicherheit:

Üben Sie bitte vor Schulbeginn mit Ihrem Kind den Schulweg. Wir bitten Sie darum, die Kinder wenn möglich nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen. 

Das Parken oder Anhalten vor der Schule ist lebensgefährlich und streng verboten! 

Die Einhaltung wird von der Polizei kontrolliert.

 

f) Ihre Mitarbeit:
Wir benötigen jedes Jahr freiwillige Eltern, die als Elternlotsen vor der Schule von 7.30 Uhr bis etwa 8.10 Uhr den Kindern über die Straße helfen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir hierbei Ihre Mithilfe in Anspruch nehmen könnten. Eine Abfrage dazu erfolgt in den ersten Schultagen.
Wichtig und laut Schulgesetz verpflichtend ist Ihre Mitarbeit auf Elternabenden (zweimal im Schuljahr) und die Teilnahme an Elternsprechtagen (zweimal im Schuljahr).
 
g)  Finanzielle Belastungen:
Besonders im ersten Schulhalbjahr kommen einige finanzielle Anforderungen auf sie zu:
Einen Eigenanteil für Schulbücher: ca. 25€ (Sie erhalten dazu noch Post)
Theater (Schulveranstaltung im Dezember): ca. 6,50€
St. Martin (Schulveranstaltung): ca. 6 €
Klassenkasse: ca. 10 € - 15 €
Schulfotograf (freiwillig): ca. 15 €
 
Für Klassenfahrten, Ausflüge und Schulmaterialien können bei der Arge (Jobcenter) Gelder beantragt werden. Melden Sie sich dafür bitte nach Schulbeginn bei der Klassenlehrerin.
 
h) Angebote zur familiären Hilfe:
Bei Schwierigkeiten in der Familie bieten wir Ihnen gerne Hilfen an. Bitte sprechen Sie mit der Klassenlehrerin.
 

Voraussetzungen für einen gelingenden Schulstart: 
Unser grundsätzliches Ziel in der ersten Zeit ist die zunehmende Selbstständigkeit der Kinder in der Schule. Daher werden wir Sie nach der ersten Schulwoche bitten, Ihr Kind vor dem Schultor zu verabschieden und nach dem Unterricht im vorderen Bereich des Schulhofes abzuholen. 

Der Schulhof ist Kinderbereich!
 
Wahrscheinlich fragen Sie sich, ob und wie Sie Ihr Kind auf die Schule vorbereiten können.

Selbstverständlich können Sie einen großen Beitrag dazu leisten. Unterstützen Sie Ihr Kind mit einer positiven Einstellung. Zeigen Sie ihm Ihre Vorfreude, teilen Sie ihm mit, dass Sie stolz auf es sind und unterstützen Sie sein Selbstbewusstsein. 

Fördern Sie die Selbstständigkeit, indem Ihr Kind

-       sich alleine aus- und wieder anzieht, den Umgang mit Knöpfen, Reißverschlüssen und verdrehten Kleidungsstücken beherrscht.

-       sich seine Schuhe selbstständig zubinden kann.

-       seine Spiel- oder Bastelsachen wieder ordentlich aufräumt.

-       seinen Tornister ein- und ausräumen, anziehen, anpassen, öffnen und schließen kann.

-       den Toilettengang alleine durchführt und sich immer danach die Hände wäscht.

-       bei jemandem ohne Ihre Anwesenheit Zeit verbringt.

-       den Umgang mit Schere und Kleber geübt hat und beim Malen die richtige Stifthaltung übt.

(Hinweis: Es gibt extra Kinderscheren für Linkshänder)

-       den ganzen Schulweg oder einen Teil vor der Schule kennt und sich dort verkehrssicher verhält.

-       jetzt schon viele motorische Übungen durchgeführt und geübt hat,  z.B. : matschen mit Sand, Erde, Wasser etc., Papier zerreißen, basteln, Perlen aufziehen, kneten, schneiden, malen, Knoten machen etc. 

 

Unterrichtsinhalte:

Vor den Sommerferien erhält Ihr Kind einen Brief von der Schule, in dem Sie unter anderem die Bestellnummern für das Arbeitsmaterial für Mathematik und Deutsch erfahren. In beiden Fächern besteht das „Buch“ aus mehreren Arbeitsheften. Jedes dieser Hefte beschriften Sie mit dem Namen Ihres Kindes und geben das vollständige Material nach dem ersten Schultag mit in die Schule. Die Bücher und Arbeitshefte verbleiben dann in der Schule und Ihr Kind bekommt die Hefte, die es gerade benötigt.

Wichtige Voraussetzungen: 

-       Wir sprechen die Buchstaben im ersten Schuljahr nur als Laute, also „B“ oder „F“,  nicht als „Be“ oder „Eff“, da sonst große Probleme beim Zusammenschleifen von Buchstaben beim Lesenlernen auftreten können. Beachten Sie das bitte, falls Sie mit Ihrem Kind über Buchstaben sprechen.

-       Die Kinder müssen Stifte richtig halten und damit umgehen können.

-       Der Umgang mit Radiergummi und Spitzer sollte den Kindern vertraut sein.

-       Ihre Kinder sollten deutlich sprechen. Dabei sind Sie als Erwachsene Vorbilder!

Wichtige Voraussetzungen:

-       Farben sicher benennen

-       Begriffe wie „rund“, „eckig“, „Kreis“  etc. beherrschen

-       ein gefestigtes Mengenverständnis (Wie viele Stifte, Murmeln, Löffel,… sind das?)


Kurz nach den Sommerferien wird der erste Elternabend mit der Klassenlehrerin stattfinden, auf dem Sie noch genauer über Abläufe des Schulalltags und unterrichtliche Inhalte informiert werden. Wir freuen uns schon darauf, Sie und Ihr Kind bald persönlich kennenzulernen.

 

Mit freundlichen Grüßen das Team der KGS Nordstraße