kgs-nordstrasse
 

 

Schulfest 2018

 

 

 

Projektwoche 2017

Vom 29.05. bis zum 01.06.2017 fand unsere Projektwoche statt. Das Thema war:

Deine, meine, unsere Heimat

An vier Tagen arbeiteten die Kinder der KGS Nordstraße an dem Projekt „Meine, deine, unsere Heimat“. Wir Kinder der KGS Nordstraße waren in 8 Wunschgruppen eingeteilt. Ich erkläre euch heute die Ergebnisse der Projektgruppen.

1. Gruppe: Wir erstellen ein Heimatbuch
In dieser Gruppe gab es ein schön von Kindern gestaltetes Heimatbuch von Rheydt.

2. Gruppe: Meine Heimat im Schuhkarton
Dort konnte man lernen, aus wie vielen Ländern wir Kinder der KGS Nordstraße kommen, weil sie Bilder aus ihrer Heimat in einen Schuhkarton eingeklebt haben.

3. Gruppe: Wir bauen ein Heimathaus
Es wurde viel gemalt und sehr ordentlich gesägt. Dadurch entstand ein großes Heimathaus. Da stand auch der Satz „Heimat ist Gemeinschaft“. Auch in unserer Schule können wir Heimat fühlen, wenn miteinander spielen, lernen und uns helfen.

4. Gruppe: Tänze und Lieder
Hier haben die Kinder für uns einen afrikanischen, türkischen, albanischen und griechischen Tanz einstudiert. 

5. Gruppe: Meine Heimat Stadt Rheydt
In dieser Projektgruppe gab es große Fotos von einem Ort in Mönchengladbach, das die Kinder mit Wasserfarben weiter gemalt haben. 

6. Gruppe: Kunstprojekt
Das Ergebnis waren angemalte Schuhe mit Fahnen oder Orten, die den Kindern wichtig sind. Die Schuhe waren über Wollfäden mit einer Landkarte verbunden. Obwohl die Kinder aus verschiedenen Ländern kommen, treffen sich ihre Fäden in der Stadt Mönchengladbach.
   

7. Gruppe: Sprachendecke
Hier wurde eine Geschichte erzählt. Das Buch hieß „Zu Hause kann überall sein“. Dazu wurde zusammen eine Decke genäht.
   

8. Gruppe: Spiele aus allen Ländern
In dieser Gruppe haben die Kinder Spiele aus ihrer Heimat vorgestellt. Jetzt können die Kinder unserer Schule viele verschiedene Spiele in der Pause spielen.

von Finn

Die Projektwoche

Die Projektwoche dauerte vier Tage und zwar von Montag bis Donnerstag. Die Kinder waren in acht Projektgruppen aufgeteilt.

Es gab die Projektgruppen: „Komm wir bauen ein Heimathaus“, „Tänze und Lieder aus der Heimat“, „Zuhause kann über all sein“, „ Meine Heimat im Schuhkarton“, „Unsere Heimatstadt Rheydt“, „ Pausenspiele“, „Heimatbuch Rheydt“, „Kunstprojekt“.

Ich war in der Projektgruppe „Komm wir bauen ein Heimathaus“. Wir haben gesägt, für unser Heimatpuzzle die Holzteile geschliffen und das Puzzle angemalt. Wir haben auch aus bunter Pappe unser eigenes Heimathaus gebastelt. Für den Inhalt haben wir überlegt, was für uns Heimat bedeutet. Heimat können wir riechen, schmecken, hören, sehen, fühlen und vermissen. So habe ich z.B. aus Pappe und Papier einen Kochtopf gebastelt und mein Lieblingsessen aufgeschrieben. Wir haben in unserer Gruppen auch zwei verschiedene Gerichte gegessen, und zwar ein türkisches Gericht und ein eritreisches Gericht. Das türkische Gericht heißt „Sigara Börek“ und das eritreische Gericht heißt „Gidtscha". So konnten wir in unserer Gruppe etwas über die Heimat der anderen Kinder lernen.
von Yousra

         

     

 

Projektwoche 2013

Vom 24. bis zum 30.04.2013 fand unsere Projektwoche statt. Das Thema war:

An einer Wand wurden die Themen der verschiedenen Projektgruppen vorgestellt.

 

Unter diesen Gruppen konnten wir auswählen:

Wir gestalten unseren schuleigenen Märchenwald"
Wir haben eine Märchenwald-Landschaft gestaltet. Dazu gehörten der Boden, Landschaftsformen, Bauten und vieles mehr. Außerdem haben wir zu den Märchen Hänsel und Gretel, Rotkäppchen, Frau Holle, Froschkönig und Die Bremer Stadtmusikanten wetterfeste Märchenfiguren mit Zubehör hergestellt.

     

Wir drehen einen fantastischen Film"
Wir haben uns ein fantastisches Thema für unseren Film ausgesucht:
Das Monster im Klassenzimmer". Dazu haben wir in der Projektwoche ein Drehbuch geschrieben, alle Requisiten hergestellt, Hintergrundmusik ausgewählt und dann schließlich einen Film gedreht. Den Film haben wir bei der Projektpräsentation gezeigt und ihn auch als DVD bekommen.

      

 Utopia - die fantastische Stadt der Roboter"
Wir haben verschiedene Gebäude und Plätze einer Roboterstadt geplant und gebaut. Dazu gehörten Fußballfeld, Spielplatz, Krankenhaus, Polizeistation, Kindergarten, Schule, Hotel und ähnliches. Auch die Roboter selbst durften natürlich nicht fehlen.



   

 Fantastische Mode"
Mit vielen verschiedenen Materialien gestalteten wir Hüte, Schuhe Gürtel, Brillen udn andere lustige Modeaccessoires nach unseren eigenen Ideen. Es entstanden Hüte, die einer Rodelbahn, einer Blumenwiese oder einem Fußballfeld glichen, Schuhe, die zu Tieren wurden, Brillen, die sogar Elton John gefallen hätten und Gürtel, mit denen man in jeder Disco Aufsehen erregt hätten.



   

 Luftschlösser und Wolkenkuckucksheime"
Wer wollte nicht schon einmal in einem Märchenschloss wohnen? Oder in einem Baumhaus? Oder in einer Kugel? Wir entwarfen und bauten aus vielen verschiedenen Materialien unsere eigenen Traumhäuser. Mit Farben, Glitzer und anderem Material wurden die Wohnträume gestaltet. Es entstanden Raumstationen, Unter-Wasser-Zufluchten, fliegende Gebäude, Schlösser, Burgen und andere fantasievolle Möglichkeiten des Wohnens.

     

Disneys Märchenprinzessinnen und -prinzen"
Wir haben verschiedene Prinzessinnenkleider entworfen und genäht. Dazu gehörten Cinderella, Belle und Schneewittchen. Auch unser Märchenprinze Erik durfte natürlich nicht fehlen. Zuerst haben wir kleine Entwürfe an Barbiepuppen versucht. Beim Umgang mit der Nähmaschine haben uns fleißige Mütter ein wenig geholfen.

   

 

Leseprojekund Schulfest 2012

Berichte der Klasse 3 über die Projektwoche

In der Projektwoche haben wir (3a, 3b) „Die Abenteuer des Odysseus“ gelesen. Dazu haben wir Arbeitsblätter bearbeitet. Wir hatten sehr viel Spaß. Wir haben auch manche Dinge, die in der Geschichte vorgekommen sind, gebaut. Zum Beispiel: ein Schiff und noch vieles mehr. Alles wird am 23 Juni 2012 in einer Klasse ausgestellt.
von Mia


Wir haben den Odysseus gelesen. Jeden Tag mindestens zwei Kapitel. Dazu gab es Arbeitsblätter, die wir machen mussten. Ich war in der Gruppe mit dem Zankapfel. Ich habe das Forscherbuch fertig bekommen. Die Hände vom Zankapfel waren am Anfang nicht so schön. Keine Hand hat zu Pallas, Athene, Aphrodite oder Hera gepasst. Alle Sachen wurden sehr schön. Die Zyklopenhöhle und die Schweineinsel haben mir am besten von den anderen Sachen gefallen. Ich finde es überraschend, dass, wenn die Kindheit zu Ende ist, die Mädchen verheiratet wurden. Mir hat die Arbeit sehr gut gefallen.
von Shirin


Ich fand die Projektwoche spannend und schön. Wir haben viel über Odysseus erfahren und übers alte Griechenland. Zum Beispiel haben wir das Forscherbuch bearbeitet, in dem wir verschiedene Aufgaben zum alten Griechenland bearbeitet haben. Wir haben auch die Projektwoche gemacht, in der wir verschiedene Bauwerke, zum Beispiel das Schiff von dem Buch „Die Abenteuer des Odysseus“ gebaut haben. Das Buch, von dem gerade schon die Rede war, war sehr spannend und aufregend. Wir haben verschiedene Bauwerke zum Buch bearbeitet. Ich habe mit meiner Gruppe das Schiff von Odysseus gebaut. Andere haben die Zyklopenhöhle oder die Schweineinsel gebaut. Ich glaube alle sind zufrieden mit ihren Projekten.
von Noah


Ich fand die Projektwoche toll. Ich hatte beim Zankapfel gearbeitet und es hatte mir Spaß gemacht. Was mir gut gefallen hat sind die Projektarbeiten und das Lesen vom Buch. Das Buch heißt „Die Abenteuer des Odysseus“. Am meisten an den Geschichten hat mir die Zauberin Kirke gefallen. Kirke hat alle Menschen in Schweine verwandelt. Odysseus war auch auf der Schweineinsel, aber Odysseus ist von der Schweineinsel weggekommen. Odysseus ist auch an das Ende der Welt gereist, um die toten Seelen zu besuchen. Aber auch um einen besonderen Weisen zu sehen, der ihm die Reise erklärt. Aber die Reise wird sehr gefährlich. Aber die Projektsachen haben mir gefallen vor allem haben mir die Zyklopenhöhle und die Schweineinsel gefallen. Ich fand die Projektwoche toll.
von Elif 


Die Geschichten waren sehr spannend und die gebauten Sachen, zum Beispiel wie die Schweineinsel, sind sehr schön geworden. Die Arbeitsblätter haben Spaß gemacht. Ich habe viele Sachen erfahren. Die Projektwoche war richtig toll.
von Cem


Ich fand „Die Abenteuer des Odysseus“ sehr spannend, toll und gefährlich. Aber ich fand es blöd, dass die Männer von Odysseus den Sack geöffnet hatten. Hätten sie das nicht gemacht, dann wären sie früher zu Hause gewesen. Ich fand Kirke am Anfang gemein und böse, aber als sie gesagt hatte, dass sie alle Menschen, die in Schweine verwandelt wurden, wieder in Menschen verwandelt, fand ich sie schon ein bisschen nett. Ein Stück, das gefährlich ist, war, dass der Zyklop sechs von Odysseus Männern gefressen hatte.
von Melisa